Porvoo in Finnland

Finnland präsentiert sich im Süden von einer sehr charmanten, zugleich aber auch modernen Seite. Der Süden gehört mit seinen Städten und größeren Orten zu den beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. Mit Porvoo in Finnland beheimatet die Region eine vergleichsweise große Stadt. Porvoo zählt rund 45.500 Einwohner. Die Stadt liegt nordöstlich von Helsinki und kann innerhalb von einer halben Stunde Fahrzeit erreicht werden. Im Umkreis der finnischen Hauptstadt ist Porvoo eines der beliebtesten Ziele für Tagesausflüge. Beliebt ist Porvoo vor allem aufgrund der historischen Züge, die einen Streifzug durch die Vergangenheit ermöglichen. Mit den Speicherhäusern am Porvoonjoki zeigt Porvoo noch heute das beschauliche Leben der Vergangenheit.

Die Geschichte von Porvoo

Einst befand sich an der Stelle, an der heute Porvoo zu finden ist, eine historische Burg, die auf dem Berg Linnamäki zu Beginn des letzten Jahrtausendes errichtet wurde. 1346 gründete der schwedische König Magnus Eriksson zu Füßen der Burg eine beschauliche Stadt. Nach Turku ist Porvoo die zweitälteste Stadt in Finnland. Auch wenn sich die Stadt längst der Moderne geöffnet hat, präsentiert sie noch heute die Züge, die sie in der Vergangenheit prägten. Ausgehend von Porvoo wurde ein reger Handel betrieben. Bis heute befinden sich in der Altstadt zahlreiche Kaufmanns- und Bürgerhäuser, die an diese Zeit erinnern. Während des Mittelalters genoss Porvoo in Finnland eine unverwechselbare Blüte. Noch heute lassen sich in der Stadt deutliche schwedische Einflüsse erkennen. So ist rund ein Drittel der Einheimischen schwedischsprachig.

Sehenswürdigkeiten von Porvoo

Das Highlight von Porvoo in Finnland ist zweifelsohne die Altstadt, die sich am linken Ufer des Porvoonjoki befindet. Immer wieder erschütterten Rückschläge die Stadt. Im Jahr 1508 zerstörte ein Brand, der durch die Dänen gelegt wurde, nahezu die gesamte Stadt. Die Russen brannten Porvoo nach dem Wiederaufbau schließlich 1708 nieder. 1760 erschütterte ein weiterer Brand den historischen Stadtkern. Trotz dieser Brände stößt man in der Altstadt von Porvoo auf zahlreiche historische Häuser, die ein ganz besonderes Bild zeichnen. Ein weiteres Ziel, das bei einer Besichtigung nicht fehlen sollte, ist die Empirestadt von Porvoo. Sie wurde durch den deutschen Architekten Carl Ludwig Engel geplant. Die kerzengraden Straßenzüge werden in der Empirestadt von zahlreichen Steinhäusern gesäumt. In Alt- Porvoo befindet sich der Dom der Stadt. Er ist bereits aus der Ferne deutlich zu sehen und wurde im Stil der Gotik errichtet.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Porvoo in Finnland

  1. Pingback: Mitbringsel der etwas anderen Art | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  2. Pingback: Finnland Urlaub im kleinen Pernaja | Finnland-Blogskandinavien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *