Bygdoynes in Norwegen

Norwegen beheimatet zahlreiche Städte, die sich dem Zauber der Moderne verschrieben haben, ihren Wurzeln jedoch treugeblieben sind. Viele Städte des Landes präsentieren ein ausgewogenes Kultur- und Freizeitangebot, das sich an Menschen aller Altersklassen richtet. Zum Vorzeigebeispiel entwickelte sich die Hauptstadt Oslo. Für einen Besuch von Oslo benötigt man Zeit, denn nur so lassen sich die zahlreichen Besonderheiten der Metropole entdecken. Eines der bekanntesten Ausflugsziele ist Bygdoynes in Norwegen. Die Halbinsel beheimatet zahlreiche Highlights, die sich an sehr unterschiedliche Interessengebiete richten. Sowohl Besucher als auch Einheimische nutzen Bygdoynes, um auf der Halbinsel die freien Minuten zu verbringen. Dabei begegnet man auf ihr einer wunderschönen Natur, die ursprünglicher kaum sein könnte.

Die Besonderheiten von Bygdoynes

In erster Linie ist es die Natur von Bygdoynes, die viele Menschen anzieht. Auf der Halbinsel finden sich aber auch zahlreiche Museen, die offiziell zu den besten in Europa gehören. Dabei verbinden die Museen zahlreiche Erlebnisse mit den Traditionen von Norwegen. Zu den Highlights für große und kleine Besucher gehören die Wikingerschiffe und die Polarexpeditionen. Ein Abenteuer besonderer Art sind die waghalsigen Reisen mit verschiedenen Wasserfahrzeugen über den Pazifik, die man im Kon-Tiki erleben kann. Im Norsk Folkemuseum findet man die Besonderheiten der norwegischen Kultur. Hier werden nicht nur ländliche Gebäude, sondern ebenso historische Stabkirchen in einer Freilichtausstellung präsentiert. Bygdoynes kann heute auf sehr verschiedene Art und Weise erreicht werden. Sehr beliebt ist die Anreise mit dem eigenen Auto. Die Halbinsel kann aber auch mit dem Bus oder der Fähre erreicht werden.

Die Museen von Bygdoynes

Bygdoynes in Norwegen beheimatet zahlreiche Museen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Eines der zahlreichen Angebote ist das Frammuseet. Es widmet sich mit umfangreichen Informationen dem Polarschiff Fram. Zudem können sich Besucher über die Expeditionen von Amundsen und Nasen in die Antarktis und Arktis informieren. Im Norsk Sjofartsmuseum begibt man sich auf einen Streifzug durch die stolze Seefahrergeschichte von Norwegen. Das Gebäude umfasst zahlreiche Artefakte und Modelle und wurde mit einem Preis ausgezeichnet. Zum Museum gehört eine Bootshalle. In diesem findet man verschiedene Wasserfahrzeuge. Über die Geschichte und die Erfolge der Wikinger kann man sich im Vikingskipshuset informieren. Das Museum präsentiert drei spektakuläre Wikingerschiffe und zahlreiche andere Exponate, die einen Einblick in die Geschichte der Wikinger ermöglichen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *