Arctic Circle Trail in Grönland

Grönland beheimatet eine Natur, die ursprünglicher, zugleich aber auch faszinierender kaum sein könnte. Überall auf der Insel finden sich Orte, die sich der Vielfalt der Natur verschrieben haben und diese in allen Belangen bewahren. Jedes Jahr reisen zahlreiche Menschen nach Grönland um die beeindruckende Natur zu entdecken. Lange Touren, die durch eine beeindruckende Landschaft führen, müssen hervorragend geplant werden und sind gerade für unerfahrene Touristen kaum die richtige Wahl. Eine der bekanntesten Routen ist der Arctic Circle Trail. Er befindet sich in der Region von Kangerlussuaq und kann für Wanderungen und Ausflüge gleichermaßen genutzt werden. Neben dem Arctic Circle Trail gibt es weitere Wanderstrecken in der Region, die jedoch weniger bekannt sind.

Die Besonderheiten vom Arctic Circle Trail

Heute genießt der Arctic Circle Trail zweifelsohne internationale Bekanntheit. Innerhalb von 10 bis 14 Tagen kann man auf der Route die Strecke nach Sisimiut meistern. Die Route beginnt in der Nähe von Kangerlussuaqs Hafen. Sie führt durch eine beeindruckende Landschaft, die sich die Ursprünglichkeit bewahren konnte, die viele Menschen mit Grönland in Verbindung bringen. Während der Strecke kreuzen immer wieder Rentiere den Weg der Abenteurer. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Menschen, die den Arctic Circle Trail in Anspruch nehmen, sprunghaft zugenommen. Vor allem die Einheimischen sind über die zahlreichen Wandertouristen wenig erfreut und fürchten, dass sie die Tiere erschrecken könnten. Aus diesem Grund sollten sich alle Besucher zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur verpflichtet fühlen.

Voraussetzungen für die Wanderung auf dem Arctic Circle Trail

Wer sich auf den Arctic Circle Trail begibt, sollte sich bereits im Voraus auf die Strecke vorbereiten. Grundsätzlich benötigt man eine gute Kondition, um die Strecke meistern zu können. Zudem müssen ausreichend Lebensmittel auf die Wanderung mitgenommen werden, denn die Möglichkeiten, die sich bieten um den Vorrat aufzustocken, sind vergleichsweise gering. Der Arctic Circle Trail in Grönland führt vorbei an gigantischen Seen. Immer wieder müssen aber auch Berge und Täler passiert werden, die Menschen einiges abverlangen. Eine besondere Herausforderung ist die Durchquerung eines Flusses. Auf dem Arctic Circle Trail stößt man immer wieder auf kleine Hütten, die sich für Übernachtungen anbieten. Meist umfassen sie jedoch nicht mehr als 6 Schlafplätze. Aus diesem Grund ist ein Zelt während der Tour unerlässlich.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *