Nyköping in Schweden

Schweden präsentiert zahlreiche Orte, die mit einer Kombination von Tradition und Moderne begeistern können. Einer dieser Orte ist Nyköping in Schweden. Gelegen in Sörmland gehört der Ort mit rund 49.000 Einwohnern zu den größeren Städten des Landes. Nyköping ist die Hauptstadt von Södermanland in Schweden und bildet so nicht nur ein gesellschaftliches, sondern auch ein wirtschaftliches Zentrum der Region. Lange Zeit war die Stadt vor allem aufgrund der Textilproduktion bekannt und nahm in dieser in Schweden eine Vorreiterrolle ein. Im Laufe der Jahrzehnte ging die daraus resultierende Bedeutung jedoch verloren. Nyköping in Schweden wird durch den bekannten Fluss Nyköpingsan in zwei Teile geteilt. Aus diesem Grund sind zahlreiche Straßen, die die Stadt prägen, mit dem Zusatz västra oder östra versehen.

Nyköping und sein Stadtbild

Obwohl Nyköping in Schweden längst der Moderne die Türen geöffnet hat, trifft man in der Stadt auf zahlreiche Punkte, die sich der Historie widmen. Ausgehend vom Zentrum führt ein idyllischer Fußweg entlang des Flusses und zeigt die maritime Seite von Nyköping. Der Weg reicht bis zum Hafen, der einer der schönsten Orte der Stadt ist. Am Hafen legen zahlreiche Ausflugsboote ab, die vor allem während des Sommers zu idyllischen Tagen einladen. Ausgehend von Nyköping kann man mit einem der zahlreichen Boote nach Trosa übersetzen. Im Hafen kann man sich zudem auf die Spuren des schwedischen Kunsthandwerkes begeben.

Nyköping und seine Sehenswürdigkeiten

Nyköping in Schweden hat für einen abwechslungsreichen Tag einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist die alte Schlossruine Nyköpingshus. Einst handelte es sich bei dem Bau um ein prachtvolles Renaissanceschloss. 1655 wurde es jedoch aufgrund eines großen Brandes zerstört. Alljährlich findet auf dem Gelände das bekannte Nyköpings Gästabud statt, das Einheimische und Gäste gleichermaßen anlockt. Ein weiteres Ziel ist Nynäs slott in Nyköping. Das historische Herrenhaus präsentiert sich seit dem 17. Jahrhundert in seiner heutigen Form. Bis 1985 war es in Privatbesitz. Noch heute finden sich bei der Inneneinrichtung zahlreiche Gegenstände, die erhalten bleiben konnten. Viele stammen aus dem 19. Jahrhundert präsentieren sich im spätgustavianischen Stil. Das Nynäs slott beheimatet einen wunderschönen Park, der schließlich in ein küstennahes Naturreservat übergeht.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *