Kristinehamn in Schweden

Schweden beheimatet Städte, die viele Menschen ab dem ersten Moment faszinieren. Die Gründe hierfür sind sicherlich verschieden, doch nicht selten ist es eine gewisse Einfachheit, die die schwedischen Städte auszeichnet. Abgesehen von drei Metropolen haben sich alle Städte den Charme einer Kleinstadt bewahren können. Eine sehr typische Kleinstadt ist Kristinehamn in Schweden. Sie bietet Besuchern all das, was Ruhe und Idylle ausmacht. Besonders charmant ist das Altstadtviertel, in dem man noch heute auf die Reminiszenzen der Vergangenheit trifft. Sie laden zum Entdecken, zugleich aber auch zum Träumen ein. Die Altstadt von Kristinehamn wird durch zahlreiche alte Gebäude geprägt, die durch liebevolle Restaurierungen am Leben erhalten werden konnten.

Die Altstadt von Kristinehamn

Viele Besucher, die den Weg nach Kristinehamn auf sich nehmen, definieren die Altstadt als das wohl wichtigste Ziel. Immerhin stößt man in ihr auf kleine, jedoch in jedem Fall nette Kunsthandwerksläden. In vielen Gebäuden laden Galerien zum Streifzug durch die schwedische Kunst ein. So findet sich am Yachthafen die Norra Hamngatan, die zu den schönsten Galerien der Stadt gehört. Aber auch Ölme diversehandel sollte bei einem Besuch nicht in Vergessenheit geraten. In der Altstadt befindet sich außerdem das Wahrzeichen von Kristinehamn. Es handelt sich um das Lusasken. In der Vergangenheit wurden durch die Dose Spenden für arme Seeleute gesammelt. Der Name der Dose wurde von dem Entleerungszeitraum abgeleitet. Traditionell wurde die Lusasken zum Luciafest am 13. Dezember geleert.

Die Sehenswürdigkeiten von Kristinehamn

Aber auch in punkto Sehenswürdigkeiten hat Kristinehamn in Schweden zahlreiche Facetten zu bieten. Eie der schönsten ist das Konstmuseum, das sich im Dr Enwalls väg befindet. Das Museum liegt im Stadtteil Marieberg und genießt überregional ein großes Ansehen. Als Herzstück präsentiert sich die Ausstellung der regionalen Kunst. Immer wieder stößt man in dem Museum aber auch auf Wechselausstellungen, die von nationalen oder internationalen Künstlern stammen. Nur unweit vom Ufer vom Vänern entfernt stößt man in Kristinehamn auf einen echten Picasso, den sich Kunstinteressierte nicht entgehen lassen sollten. Die Skulptur ragt mit 15 m gen Himmel und wurde der Stadt vom Künstler persönlich geschenkt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *