Schonen in Schweden

Schweden begeistert mit zahlreichen Kontrasten, die sich von Süden nach Norden erstrecken. Während der Norden durch ursprüngliche und zugleich einsame Natur besticht, findet man im Süden ein Flair, das durchaus als exotisch beschrieben werden kann. Eine der beliebtesten Urlaubsregionen ist Schonen in Schweden. Der Südzipfel, der überwiegend als Skane bezeichnet wird, besticht durch dänische Einflüsse, die infolge der Geschichte entstanden sind. Über Jahrhunderte gehörte Schonen zu Dänemark und diese Zeit der Zugehörigkeit hat bis heute deutlich ihre Spuren hinterlassen. Die Menschen in Nordschweden betrachten die Provinz ab und an mit doch recht skeptischen Blicken. Immerhin feiert man in Schonen gern und vor allem ausgelassen.

Schonen und seine Facetten

Schonen ist ein Ziel in Schweden, das man vor allem während des Sommers ansteuern sollte. In dieser Zeit bekommt man schnell das Gefühl, dass man sich im Urlaub befindet. Die zahlreichen Küstenorte reihen sich in Schonen wie Perlen an eine Kette. Während des Sommers erwachen die Straßen in den Orten zum Leben und locken mit einem doch recht pulsierenden Leben ins Freie. Zweifelsohne ist die Provinz das, was man als einen Sommertraum bezeichnen kann. Immerhin finden sich in Schonen zahlreiche Glanzpunkte, die die typologische Verschiedenheit schnell in Vergessenheit geraten lassen. Das Erscheinungsbild der Provinz ist farbenfroh, in jedem Fall aber warm und lieblich. Der Süden von Schweden wird durch die lange Küste geprägt. Umschlossen vom Meer vermittelt die Region einen unvergesslich maritimen Charme.

Schonen und seine Landschaft

Die Landschaft Schonens wird entscheidend durch das Meer geprägt. Sie ist vergleichsweise flach und folgt einem sehr seichten Verlauf. Das Klima ist mild und auch während des Sommers sehr angenehm. Neben zahlreichen gelben Rapsfeldern stößt man in dieser Provinz auf bunte Wiese und dichte Kiefernwälder. Selbst beim Baustil lassen sich Besonderheiten in Schonen erkennen. Auch wenn man in den Orten auf das beliebte Falunrot stößt, dominieren in Skane ganz andere Farben. So haben sich die zahlreichen gelben Fachwerkhäuser zur vorherrschenden Größe entwickeln. Immer wieder trifft man zudem auf Häuser, die mit Reetdächern aufwarten können. In Schonen finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es lohnt zu entdecken. Historische Denkmäler wechseln sich mit Königsgräbern ab. In der Nähe bekannter Orte finden sich zudem immer wieder imposante Schlösser, die durch ihre Architektur begeistern können. Zu den bekanntesten Orten in Schonen gehören Sölvesborg und Ystad. Die Hanöbukten wird bis heute gern als das Eingangstor zu Schonen in Schweden bezeichnet.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *