Ostgrönland entdecken

Grönland ist so vielseitig wie kaum eine andere Insel dieser Welt. Die Mischung zwischen kleinen Orten und grandiosen Landschaften macht aus ihr ein Sehnsuchtsziel für Abenteurer, aber auch ein Ziel, dem sich Naturfreunde gerne annehmen. Zahlreiche Regionen auf Grönland bieten sich für eine Reise besonderer Art an. Eine der bekanntesten ist sicherlich Ostgrönland. Nur wenige wagen sich jedes Jahr in den Osten von Grönland. So ist diese Region bis heute eisumschlungen. Die Landschaft gleicht einer Sammlung von Extremen. Steile Berge wechseln sich mit zerklüfteten Küsten ab, die eine gnadenlose Dramatik ausstrahlen. Nicht zuletzt steht Ostgrönland für eine beeindruckende Gletscherwelt, die sich als Ziel für Wanderer und Alpinisten anbietet.

Ostgrönland und seine Besonderheiten

Die Natur verlangt denjenigen, die in Ostgrönland leben, einiges ab. So haben die Menschen, die bis heute in der Region zuhause sind, ihren eigenen Lebensrhythmus an die Bedingungen vor Ort angepasst. Das Leben in Ostgrönland orientiert sich ausschließlich am Wetter und der Formation des Eises. Vor der Ostküste von Grönland befindet sich noch heute ein Packeisgürtel, der selbst im Sommer nur unter höchsten Anstrengungen passiert werden kann. Die meisten Gletscher von Ostgrönland reichen vom bekannten Inlandeis bis zum Meer. In Ostgrönland sind nur zwei Regionen gletscherfrei. In diesen Regionen haben sich die zwei bekanntesten Orte angesiedelt.

Ostgrönland und seine Orte

Aufgrund der extremen Bedingungen ist ein Leben in Ostgrönland verhältnismäßig schwer. Zwei Orte finden sich ausschließlich in den gletscherfreien Gefilden. Einer dieser Orte ist Ammassalik. 800 km von Ammassalik entfernt trifft man auf den Nachbarort Ittoqqortoormiit. Zwischen beiden Orten besteht eine direkte Flugverbindung. Diese führt über das bekannte Kangerlussuaq, das sich an der Westküste von Grönland befindet. Bei den Einheimischen ist Ostgrönland überwiegend als Tunu bekannt. Diese traditionelle Bezeichnung wurde bis heute erhalten. Oftmals sehen sich die wenigen Menschen, die in Ostgrönland leben, vom Westen der Insel als Grönländer zweiter Klasse behandelt. Zweifelsohne läuft im Osten von Grönland die Zeit ein wenig langsamer. Doch die Menschen, die hier leben, haben wesentlich länger an den eigenen Traditionen festgehalten. Durch diese Traditionen strahlt der Alltag bis heute in Ostgrönland eine gewisse Einfachheit aus.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ostgrönland entdecken

  1. Pingback: Skaeven in Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *