Nordlichtroute in Finnland

Finnland fasziniert mit einer beeindruckend schönen und abwechslungsreichen Natur. Das Land im Norden Europas hat sich mit sagenhaften Landschaften einen ganz besonderen Stellenwert erkämpfen können. Jede finnische Region hat ihren ganz eigenen Reiz und schafft es mit diesem die Menschen in den Bann zu ziehen. Eine ganz besondere Magie geht von Finnisch-Lappland aus. Bis heute gehört Lappland zu den Regionen des Landes, die durch Ursprung und Natur ab dem ersten Moment geprägt werden. Im Norden befindet sich auch der Lemmenjoki-Nationalpark, der zu den wohl schönsten des Landes gehört. Heute kann man sich in Lappland auf die Nordlichtroute in Finnland begeben. Die Nordlichtroute gehört zu den bekanntesten Routen des Landes.

Nordlichtroute und ihr Verlauf

Die Nordlichtroute in Finnland lässt sich am besten zu Fuß erkunden, weil man so die Möglichkeit hat, die zahlreichen Besonderheiten kennenzulernen. Sie startet an der südlichen Grenze von Lappland in Simo. Simo befindet sich direkt am Bottnischen Meerbusen. Ausgehend von dem Ort verläuft die Nordlichtroute Richtung Kemi und passiert im Anschluss das Torniojoki-Flusstal. Die Nordlichtroute verfolgt Richtung Norden und schafft damit eine exzellente Strecke für die Entdeckung Lapplands. Immer wieder kann man an einzelnen Orten erkennen, welche Gemeinsamkeiten die finnische und schwedische Kultur aufweisen, denn oft liegen die Traditionen beider Länder so nah beieinander, das sie kaum zu übersehen sind.

Nordlichtroute und kleine Abstecher

Entlang der Nordlichtroute in Finnland bieten sich immer wieder keine Abstecher in die Umgebung an. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich ein Abstecher in das benachbarte Schweden. Der Weg ins schwedische Haparanda ist einfacher als man zunächst annehmen möchte. Durch den Besuch von Haparanda kann man sich einen hervorragenden Überblick über die kulturellen Unterschiede von Schweden und Finnland verschaffen. Die Straße, die nach Kilpisjärvi führt, bietet zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten. Zum einen kann man auf diesem Teil der Nordlichtroute in Finnland die Grenze zu Norwegen überqueren und zum anderen lohnt sich der Blick nach rechts und links. Zu den schönsten Aussichtpunkten gehört der auf dem Aavasaksa-Berg. Aber auch den Besuch des Polarkreises sollte man sich beim Weg entlang der Nordlichtroute nicht nehmen lassen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *