Grimsey in Island

Island ist ein beeindruckendes Land, das sich seine Magie aus den vergangenen Jahrhunderten bis heute bewahren konnte. Die Insel, die durch Naturgewalten geformt wurde, besticht durch eine Mischung mit Moderne und Traditionen. Viele Regionen haben sich in Island ihre einstige Einfachheit bewahren können und schaffen damit den Spagat zwischen den Zügen dieser Zeit und dem Zauber der Vergangenheit. Möchte man Island erkunden, sollte man sich Zeit nehmen, denn die schönsten Ziele finden sich meist abseits der bekannten Touristenstraßen. Ein besonderes Highlight ist Grimsey in Island. Grimsey befindet sich in der Umgebung von Akureyri und hat sich vor allem aufgrund seiner Lage einen Namen machen können.

Grimsey und seine Lage

Grimsey liegt exakt auf dem nördlichen Polarkreis und hat sich mit dieser Position weltweit einen hohen Bekanntheitsstatus sichern können. Die charmante Insel ist gerade einmal 5,3 qkm groß und liegt rund 41 km von Island entfernt. Die Aufmerksamkeit, die Grimsey heute zu Teil wird, lässt sich weitestgehend mit der Lage begründen. Immerhin leben auf dem kleinen Eiland kaum mehr als 100 Einwohner. Grimsey ist die nördlichste Siedlung von Island und ist ein Paradies für alle Naturfreunde. So teilen sich die wenigen Einwohner das beeindruckende Eiland mit zahlreichen Seevögeln.

Grimsey und seine Natur

Doch nicht nur aufgrund der Lage ist Grimsey in Island einen Besuch wert, sondern auch wegen der eindrucksvollen Natur. Gerade die Ostküste des Eilandes präsentiert sich mit einer beeindruckenden Felslandschaft. Die Felsen des Ostens werden überwiegend von den Seevögeln genutzt. Die meisten Menschen, die auf Grimsey leben, leben vom traditionellen Fischfang, der seit jeher eine große Aufmerksamkeit genießt. Aber auch die Fischverarbeitung genießt bei den Einheimischen eine große Aufmerksamkeit. Mittlerweile zieht es zahlreiche Touristen auf das charmante Eiland. Lange Zeit war Grimsey von der Welt abgeschottet. Nachdem man einen Flughafen auf der Insel und mehrere Fährverbindungen etablierte, hat sich dieses Bild gewandelt. Heute wird Grimsey gern von Touristen besucht. Vor allem während des Sommers nehmen sie den Weg auf sich. Aufgrund der Lage auf dem nördlichen Polarkreis kann man die bekannte Mitternachtssonne auf Grimsey in Island besonders gut sehen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *