Roros in Norwegen

Norwegen pr√§sentiert sich seinen zahlreichen G√§sten mit einer Mischung zwischen Moderne und Geschichte. Bis heute finden sich in Norwegen zahlreiche Reminiszenzen an die Vergangenheit, die an Abwechslung und Vielfalt kaum zu √ľbertreffen sind. Viele Relikte der Geschichte finden sich in St√§dten und gr√∂√üeren Orten des Landes wieder. Sie laden zum Entdecken, aber auch zum St√∂bern ein und erm√∂glichen einen unverwechselbaren Blick in die Historie von Norwegen. Eine dieser St√§dte tr√§gt den Namen Roros. Roros in Norwegen befindet sich in der Region Trondelag. Das Stadtbild gleicht einem reinen Museum. An jeder Ecke befinden sich zahlreiche alte Bauwerke, die die Stadtgeschichte Revue passieren lassen. Roros hat sich bis heute sein altes Gesicht bewahren k√∂nnen und so wurde in der Stadt nur wenig einem modernen Wandel unterzogen.

Die meisten Reminiszenzen stammen aus der Zeit als sich in Roros ein gigantischer Kupferbergbau befand. Vor rund 200 Jahren stand dieser Bergbau vor der Bl√ľte seiner Entwicklung. Viele interessante Orte der Stadt konzentrieren sich auf den Ortskern. Die Altstadt von Roros ist reich an Sehensw√ľrdigkeiten, zu denen insbesondere die Kjerkgata und die Bergmannsgata genannt werden m√ľssen. Die Bergmannsgata umfasst rund 50 H√§user, die noch immer unter Denkmalschutz stehen. Zu diesen Geb√§uden geh√∂rt neben dem Bergskrivergarden die Direktorenwohnung. Das heutige Rathaus von Roros befindet sich im Proviantskrivegarden. Das einzige Steingeb√§ude der Stadt ist die Roros Kirke. Besucher k√∂nnen in dem Gotteshaus ein Gem√§lde von Hans Aasen bewundern. Aasen fand als Erster in Roros Erz. Bis heute lebt die Familie in der Stadt. Sehenswert ist ebenso die Olavsgrube. Das Kupferbergwerk befindet sich rund 13 km von Roros entfernt und geh√∂rt zu den wichtigsten Erinnerungsst√ľcken an die abwechslungsreiche Kupferzeit. Besucher k√∂nnen im Rahmen von F√ľhrungen das alte Bergwerk entdecken. In der neuen Schmelzh√ľtte des Ortes befindet sich das Rorosmuseum, das einen Einblick in die Geschichte der norwegischen Stadt erm√∂glicht.

√úber Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl f√ľr Unternehmen in Deutschland als auch in √Ėsterreich und der Schweiz t√§tig. Ich verfasse neben kurze Beitr√§ge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Roros in Norwegen

  1. Maggy sagt:

    Also ich kann einen Urlaub in Norwegen nur empfehlen, die Landschaft und Kultur ist einfach herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *