Qaqortoq auf Grönland

Grönland ist eine beeindruckende Insel, die es schafft Menschen in den Bann zu ziehen. In der Vergangenheit war Grönland vor allem bei Abenteurern beliebt, heute zieht es alle auf die Insel, die sich von der Natur verzaubern lassen möchten. Zweifelsfrei hat die Insel einiges zu bieten, das weit über die einzigartige Natur hinausgeht. So lohnt sich auf Grönland der Besuch der kleinen und großen Städte, die sich trotz der Stellung als gesellschaftlicher Mittelpunkt den einfachen Charme bewahrt haben. Eine dieser Städte ist Qagortoq auf Grönland. Bekannt ist sie als die „Die Weiße“. Qagortoq befindet sich im Süden Grönland und ist die größte Stadt der Region. Heute leben im Ort rund 3200 Einwohner. In den Orten des Umlandes, die wesentlich kleiner sind als die eigentliche Stadt, leben weitere 300 Menschen, die Qagortoq zugesprochen werde.

Der Name, der heute die Stadt schmückt, wurde einst von den zahlreichen Eisbergen abgeleitet, die die Bucht von Qagortoq auf Grönland zieren. Kenner sind sich sicher, dass es sich bei Qagortoq um die schönste Stadt auf Grönland handelt und so wundert es kaum, dass sie ebenso eine der Bekanntesten ist. Immerhin hat sie ihren Besuchern einiges zu bieten. Beeindruckend ist aber weniger die Lage als vielmehr die Architektur, die sich für Qagortoq auf Grönland zum Markenzeichen entwickelt hat. Bereits aus der Ferne lässt sich die Stadt aufgrund eines Schornsteins aus Messing und Kupfer sehr gut erkennen. Er ist in dieser Form einzigartig auf Grönland. Der Schornstein wurde von der Malerin Aka Hoegh gestaltet, die ihn als ein Symbol für Feuer, Wärme und Kraft gestaltete. Markant sind ebenso die Wohnblocks von Qagortoq. Sie gruppieren sich farbenfroh an einem Hang und prägen das gesamte Stadtbild. Natürlich befinden sich auch in Qagortoq die Bausünden, die für Grönland so typisch sind. Die unangenehmen Gebäude stammen aus den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland, Skandinavien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Qaqortoq auf Grönland

  1. Pingback: Hvalsey auf Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  2. Pingback: Saqqaarsik auf Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  3. Pingback: Narsarmijit auf Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *