Kviteseid in Norwegen

Norwegen erinnert bis heute gern an die eigene Geschichte und lässt diese an verschiedenen Orten Revue passieren. Die Reminiszenzen an die Vergangenheit finden sich in Norwegen überwiegend in den zahlreichen Museen, die die meisten Orte des Landes schmücken. Oftmals erzählen sie lebendig und abwechslungsreich die zahlreichen Geschichten, die Norwegen in den Jahrhunderten erlebte und die die Menschen prägten. Eine dieser Reminiszenzen befindet sich im kleinen Ort Kviteseid in Norwegen. Kviteseid liegt in der populären Region Telemark, nur wenige Kilometer vom Telemark Kanal entfernt. Durch diese Lage genießt der kleine Ort, der sich seinen typisch norwegischen Charme bewahrt hat, ein großes touristisches Interesse. Die wichtigste und ebenso bekannteste Sehenswürdigkeit von Kviteseid in Norwegen liegt außerhalb des Ortes.

Man findet sie am bekannten Kanalufer des Ortes, an der Stelle, an der die Straße nach Fjagesund führt. Es handelt um das bekannte Freilichtmuseum von Kviteseid in Norwegen. Bis heute handelt es sich bei dem Freilichtmuseum, das sich aus 12 verschiedenen Gebäuden zusammensetzt, um den ältesten Gebäudekomplex dieser Art in Telemark. Alle Gebäude, die das Kviteseid Freilichtmuseum schmücken, stammen aus der Region Telemark und wurden in der Vergangenheit auf das heutige Museumsgelände verpflanzt. Das Areal des Museum begeistert insbesondere durch seine landschaftlichen Reize, die die Schönheit Norwegens widerspiegeln. Als Highlight des Freilichtmuseums von Kviteseid wird der Hof Fleksveitstoga angesehen. Der Hof verfügt über wunderschöne Rosenmalereien. Sehenswert ist ebenso die alte Steinkirche, die das Museumsgelände schmückt. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert. Des Weiteren verfügt das Freilichtmuseum von Kviteseid über eine beeindruckende Skulpturensammlung. Die Skulpturen, die die Sammlung bilden, stammen vom Künstler Gunnar Utsond, der aus Kviteseid stammt. Nur unweit von Kviteseid in Norwegen entfernt befinden sich weitere Orte, die es lohnt zu entdecken. Zu ihnen muss auch Flabygd gezählt werden. In Flabygd kann man sich bis heute einen Überblick über das norwegische Dorfleben verschaffen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *