Tranekaer in Dänemark

Dänemark legt bis heute sehr viel Wert auf die eigene Geschichte und schafft es, diese an verschiedenen Orten Revue passieren zu lassen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und alte Bauwerke erinnern an die Anekdoten von Dänemark und lassen sowohl die Tiefen als auch die Höhepunkte der Geschichte aufleben. Die meisten Erinnerungsstücke befinden sich in den bekannten Urlaubsorten. Aber auch der Weg abseits dieser lohnt sich, denn oft findet man hier die kleinen Besonderheiten des Landes. Besonders beliebt sich die Region Langeland, die seit jeher bei Touristen hoch im Kurs steht. Markant gestaltet sich der Norden von Langeland, der mit zahlreichen kleinen Orten und schier unzähligen Sehenswürdigkeiten aufwarten kann. Im Norden von Langeland befindet sich der schmucke Ort Tranekaer in Dänemark.

Tranekaer ist ein typisch dänisches Städtchen und bleibt der Linie der Einfachheit treu. Der Ort erstreckt sich zwischen der Kirche und dem Tranekaer Slot, das sich als lachsfarbenes Bauwerk präsentiert. Das Schloss von Tranekaer in Dänemark stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist heute das älteste bewohnte Gebäude des Landes. Da es noch immer bewohnt wird, kann es nicht besichtigt werden. Allerdings sollten es sich Gäste nicht nehmen lassen den beeindruckenden Waldpark zu besuchen, der sich um das Tranekaer Slot erstreckt. Hier befindet sich mit dem Projekt Tickon ein echtes Highlight. Der Eintritt in den Park ist überaus günstig und bietet sich demnach auch für den Besuch mit der ganzen Familie an. Heute besticht der Waldpark von Tranekaer in Dänemark insbesondere durch seine Struktur. Zudem hat sich in diesem ein scheues Hirschrudel niedergelassen. Auf einer Fläche von 81 ha können Gäste 18 Skulpturen bewundern. Nur unweit vom Tranekaer Slot entfernt befindet sich die Tranekaer Slotsmolle. Bei ihr handelt es sich um eine mit Holzschindeln gedeckte Windmühle. Bis heute funktioniert die hölzerne Mechanik der Windmühle. Im Inneren können Gäste eine Ausstellung besichtigen, die über das Leben der Müller berichtet.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *