Kvarnholmen in Schweden

Schweden hat eine bewegende Geschichte, an die das Land gern erinnert. In Schweden befinden sich bis heute zahlreiche Orte, die an die Landeshistorie erinnern und so manch eine Etappe der vergangenen Jahrhunderte Revue passieren lassen. Bereits in den vergangenen Jahrzehnten sind diese Erinnerungsstücke immer wichtiger geworden und so gehören sie nicht zuletzt zu den wichtigsten Reisezielen des Tourismus. Eines dieser Erinnerungsstücke ist Kvarnholmen in Schweden. Kvarnholmen ist ein Stadtteil von Kalmar im Süden von Schweden und wurde in den Jahren von 1611-1613 errichtet. Der Bau des Stadtteils erfolgte unter der Regie des schwedisch-dänischen Königs. Bis heute handelt es sich bei Kvarnholmen in Schweden um den neuen Stadtteil von Kalmar. Der Stadtteil beheimatet eine Vielzahl von Wahrzeichen, die unterschiedlicher kaum sein könnte.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Dom am Stortorget, der durch Nicodemus Tessin d.Ä. im Stil des Barocks errichtet wurde. Am Stortorget von Kvarnholmen befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, die überaus beliebt sind. Allen voran muss das Rathaus genannt werden, das ebenso im Glanz vom Barock erstrahlt. Södra Langgatan befindet sich südlich des Rathauses und wurde bereits zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet. Bis heute handelt es sich bei diesem um das älteste Gebäude von Kvarnholmen in Schweden. Noch immer verfügt der Stadtteil über Restbestände der alten Befestigung, die einst dieses Gebiet schmückte. Kleine Teile der Stadtbefestigung lassen sich besteigen. Touristen sollten sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen, denn an der Spitze angekommen, präsentiert sich ihnen ein wunderschöner Ausblick auf die Umgebung. Ausgehend von der Stadtbefestigung hat man einen schönen Blick auf die Insel Kvarnholmen in Schweden und kann sich zudem vom Hafen der Region ein Bild machen. Unter anderem befindet sich das Kalmar läns museum, das als hervorragendes Ausflugsziel für Familien mit Kindern bekannt ist. Im Museum von Kvarnholmen befindet sich unter anderem eine fesselnde Darstellung zur Kronan. Die Darstellung widmet sich der Havarie des Regalschiffs.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *