Elverum in Norwegen

Norwegen ist ein beeindruckendes Reiseland, das es auf faszinierende Art und Weise schafft die Geschichte des Landes mit der eindrucksvollen Natur zu verbinden. Heute ist Norwegen weit mehr als nur ein Land, in dem man gern einige Tage verbringt, für die meisten Menschen ist es ein echtes Sehnsuchtsland, das zum außergewöhnlichen Leben einlädt. Highlights des Landes finden sich in wahrlich jeder Region wieder und werden oftmals durch ganz besondere Orte in Szene gesetzt eines. Ein Highlight von Norwegen ist Elverum. Elverum in Norwegen befindet sich in Hedmark und lädt zum einen zu ruhigen Tagen und zum anderen zu einer Tour in die Historie ein. Die norwegische Regierung beschloss am 9. April des Jahres 1940 das bekannte Elverum-Mandat. Es war der Tag der deutschen Invasion.

Durch das Elverum-Mandat konnte die Regierung des Landes während der restlichen Zeit des 2. Weltkriegs konstant auf die nötige Macht zurückgreifen und sich gegenüber den Deutschen behaupten. Nur einen Tag später wurde durch König Haakon die deutsche Forderung bezüglich einer neuen norwegischen Regierung abgelehnt. Nur kurze Zeit danach, nämlich am 11. April, kam es zur Bombardierung von Elverum. An dem Tag fielen 54 Menschen den Deutschen zum Opfer und ließen in Elverum ihr Leben. Bis heute befindet sich in Elverum ein Denkmal, das an die eigene Geschichte und insbesondere an die Gefallenen erinnert. Es befindet sich vor einer Schule und wurde durch Ornulf Bast konzipiert. Nach dem zweiten Weltkrieg konnte sich Elverum in Norwegen sehr schnell erholen und erlangt altbekannten Charme. Heute ist die Stadt nicht mehr nur ein Militärzentrum des Landes, sondern nimmt ebenso in der Bildung und der Verwaltung eine besondere Position ein. Zahlreiche Museen und Orte laden Touristen nach Elverum in Norwegen ein. Eines der Highlights ist sicherlich das Glondalsmuseet, das das drittgrößte Freilichtmuseum des ganzen Landes ist.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *