Nordre Sermilik auf Grönland

Grönland steht bis heute für ursprüngliche, vielseitige und zugleich faszinierende Natur und lässt dadurch insbesondere das Herz der Abenteurer höher schlagen. Dabei sind die kleinen und großen Naturwunder, die auf Grönland zu finden sind, so unterschiedlich, dass wahrlich jeder auf seine Kosten kommt. Während man sich zum einen von den Gletschern der Insel in den Bann ziehen lassen kann, warten zum anderen faszinierende Fjorde auf die Besucher. Einer der bekanntesten Fjorde von Grönland trägt den Namen Nordre Sermilik. Nordre Sermilik befindet sich in der Nähe von Qassiarsuk und bietet sich insbesondere für ausgedehnte Tagestouren an. Am Nordre Sermilik darf man sich auf zahlreiche Reminiszenzen freuen, die von beeindruckender Natur in Szene gesetzt werden.

Dabei wird der Nordre Sermilik auf Grönland durch eine Vielzahl von Eisbergen geprägt, die sich für diese Region zu einem unverwechselbaren Merkmal entwickeln konnten. Zudem kann man sich an dem Fjord immer wieder auf Erinnerungsstücke der Normannen freuen, die durch Ruinen und die verschiedensten Spuren gebildet werden. Ausgehend von dem bekannten Fjord Nordre Sermilik erreicht man zudem zwei Schaffarmen, auf denen man sich ein Bild von dem einfachen Leben machen kann. Bei diesen handelt es sich um Qorlortoq und Tasiusaq. Bis heute zeichnen sich die Farmen durch eine enorme Gastlichkeit aus, die mit Sicherheit auch die zahlreichen Gäste auf den ersten Blick bemerken werden.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *