Kangaamiut auf Grönland

Grönland ist ohne Zweifel ein Ziel für Abenteurer und Naturfreunde. Doch auch die Urlauber, die auf einer Reise vielseitige Orte erleben möchten, sind auf Grönland richtig. Immerhin beheimatet die beeindruckende Insel zahlreiche Kontraste, die letztlich auch den Reiz an der Insel ausmachen. Die Orte auf Grönland laden zum Verweilen und Entdecken gleichermaßen ein. Abseits der bekanntesten Reiseorte findet man noch heute die bedingungslose Einfachheit, die das Leben der Menschen seit jeher prägt. Wie eine Reise in vergangene Zeiten präsentiert sich der Besuch von Kangaamiut auf Grönland. Der kleine Ort beheimatet heute rund 480 Einwohner und erstreckt sich über eine beeindruckende Fläche. Ausgehend von Kangaamiut erreicht man zahlreiche bekannte Ausflugsziele auf Grönland, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Bis heute handelt es sich bei Kangaamiut um eine der größten Siedlungen der Insel. Regelmäßig wird der Ort von zahlreichen Küstenschiffen angesteuert. Ausgehend von Kangaamiut auf Grönland erreicht man einfach und problemlos Kangerlussuatsiaq. Der Ewigkeitsfjord gehört zu den beliebtesten Zielen der Insel und beheimatet eine Vielzahl verschiedenster Gletscherzungen. Die Gletscherzungen des Fjordes reichen weit in das Wasser hinein und gehören aus diesem Grund zu den wohl markantesten Stellen auf Grönland. Ebenso ist ausgehend von Kangaamiut auf Grönland ein Ausflug zum Sukkertoppen möglich.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *