Valkeala in Finnland

Finnland steht seit jeher bei Natur- und Tierfreunden hoch im Kurs und wird wohl als eines der schönsten Länder überhaupt bezeichnet. Gerade in den vergangenen Jahren entwickelte sich Finnland dabei zu einem Domizil, an dem man sich nicht nur wohlfühlt, sondern das Gefühl vermittelt bekommt, das man zuhause ist. Genau diese Kombination ist es, die sich heute in vielen Regionen des Landes präsentiert. Insbesondere in den letzten Jahren entwickelte sich auch Valkeala in Finnland zu einem beliebten Ziel der Reisenden. Bekannt als Wildmarkgebiet entwickelte sich Valkeala in Finnland zu einem regelrechten Anziehungspunkt für viele Reisende. Dabei scheint der Weg zu dem durchaus beeindruckenden Gebiet von Kouvola wahrlich nur ein Katzensprung zu sein.

Bekannt ist Valkeala in Finnland heute aber weniger wegen seiner Größe als vielmehr wegen seiner beeindruckenden Finnischen Goldroute, die durch diese Region verläuft und sich allein durch den Namen im ganzen Land einen hohen Stellenwert erarbeiten konnte. Im Wildmarkgebiet Valkeala erwartet Reisende eine wahrlich ganz besondere Faszination. Es handelt sich um die Fahrt mit dem Wasserbus Tuuletar, der die beiden Seen Repovesi und Vuohijärvi von einer ganz besonderen Seite präsentiert und für unvergessliche Erlebnisse sorgen dürfte. Besonders beliebt und zugleich auch außergewöhnlich präsentiert sich die Kanuroute Väliväylä, die unter anderem den großen Saima See einschließt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *