Sotenkanalen in Schweden

Schweden hat sich mit vielen Regionen einen Namen machen können und schafft es mit den unterschiedlichsten Gebieten die Menschen in den Bann zu ziehen. Eine der beliebtesten Regionen in Schweden ist schon seit einigen Jahren die Halbinsel Sotenäs. Gelegen an der Westküste des Landes präsentiert sich die Halbinsel nicht nur äußerst charmant, sondern auch recht romantisch. Immerhin findet man hier das Schweden, das mit dem aus Bildband durchaus zu vergleichen ist. Auf der Halbinsel Sotenäs befindet sich aber auch der Sotenkanalen in Schweden. Der Sotenkanalen ist insgesamt 7,6 km lang und erreicht an einzelnen Stellen eine Tiefe von 4,5 m. Dabei übernimmt dieser Abschnitt auf der Halbinsel eine ganz besondere Aufgabe.

Immerhin werden durch den Sotenkanalen in Schweden Väjern und Hunnebostrand miteinander verbunden. Gebaut wurde der Sotenkanalen in den Jahren von 1931 bis 1935. Teilweise wurde dieser doch recht bekannte Kanal in Granit gesprengt und begeistert somit mit einem unbeschreiblich schönen Charakter. Dabei wurde der Sotenkanalen nicht vollkommen grundlos gebaut, sondern war die Reaktion der Regierung auf die zahlreichen Arbeitslosen nach der Wirtschaftskrise. Demnach präsentierte sich der Sotenkanalen schlichtweg als eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Menschen, die in dieser Region ohne Arbeit waren.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *