Ruine Kronoberg in Schweden

Schweden beheimatet bis heute zahlreiche Reminiszenzen, die unterschiedlicher, aber eben auch beeindruckender kaum sein könnten. Gerade diese Erinnerungsstücke sind es, die die Vielfalt des Landes offenbaren und diese bis heute auch beheimaten. Dabei sind es nicht immer die bekanntesten Orte, die sich für Schweden einen Namen machen konnten. Auch ganz kleine Highlights sind Erinnerungen an die vergangenen Jahrhunderte, die abwechslungsreicher und ebenso auch ansprechender kaum sein könnten. Zu eben diesen muss heute auch die Ruine Kronoberg in Schweden gezählt werden. Gelegen in Smaland auf einer Insel im Helgesjö hat sich die Ruine Kronoberg in vielerlei Hinsicht einen Namen machen können. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert und gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Växjö.

Zunächst handelte es sich bei der Ruine Kronoberg um einen alten Bischofssitz. Lange Zeit übernahm Ruine Kronoberg eine entscheidende Rolle in Schweden, heute zeigt sie sich nur noch als das Erinnerungsstück an vergangene Jahrhunderte. Heute befinden sich in dem Gebäude zahlreiche Stücke, die an die einstige Zeit erinnern. Zudem hat sich die Ruine Kronoberg mit einem urigen Holzhauscafé einen Namen machen können. Das bekannte Ryttmästargarden bietet Waffeln und Kaffee in einer wunderschönen Atmosphäre an und ermöglicht zudem einige Momente zur Entspannung und Erholung. Alles in allem präsentiert sich die Ruine Kronoberg also als eine kleine Perle.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden, Skandinavien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *