Puijo in Finnland

Finnland ist heute insbesondere wegen seiner unbändigen und zugleich auch abwechslungsreichen Natur in aller Welt bekannt und hat sich mit eben diesen Aspekten auf breiter Ebene einen Namen machen können. Heute sind es insbesondere Menschen, die die Natur lieben und die Ruhe suchen, die den Weg nach Finnland auf sich nehmen. Dabei hat nahezu jede Region des Landes ein ganz eigenes Markenzeichen und begeistert mit Charme und Feingefühl gleichermaßen. Bereits seit Jahren gehört Kuopio zu den wohl beliebtesten Urlaubsregionen des Landes und hat sich insbesondere in Verbindung mit dem Wintersport einen Namen machen können. In der Nähe von Kuopio befindet sich der Berg Puijo in Finnland. Er gehört seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region.

Puijo ist als Berg eine Seltenheit in der Region um Kuopio. Immerhin wird diese durch zahlreiche flache Landschaftszüge geprägt, die nicht gerade umfangreiche Höhenlagen versprechen. Puijo nimmt aus diesem Grund auch vielseitige Funktionen ein. Während er im Sommer insbesondere wegen seinem Aussichtsturm bekannt ist, hat er sich im Winter zum Mittelpunkt des Wintersports entwickeln können. Dabei finden die Gäste am Puijo sowohl Langlaufmöglichkeiten als auch Sprungschanzen, die für das ganz individuelle Winterabenteuer sorgen. Die Schanze von Puijo ist teilweise auch im Sommer im Betrieb, sodass man sich auch in dieser Jahreszeit auf beeindruckende Bilder freuen kann.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *