Vestkapp Stadlandet in Norwegen

Norwegen begeistert mit einer Vielzahl verschiedener Regionen, mit Gegenden, die oftmals kaum unterschiedlicher sein könnten. Gerade in den letzten Jahren hat der Zauber von Norwegen an Gewicht gewonnen und so sind es heute immer mehr Menschen, die den Weg in den hohen Norden auf sich nehmen. Insbesondere der Westen des Landes hat sich dabei einen Namen machen können. Doch der Westen von Norwegen ähnelt in vielen Bereichen kaum dem klassischen Bilderbuchimage und so lohnt es sich ab und an einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Bekannt für den Westen in Norwegen ist insbesondere Vestkapp Stadlandet. Vestkapp Stadlandet ist im Grunde die Wetterscheide zwischen Norden und Süden und nimmt dadurch natürlich auch eine immense Bedeutung ein.

Die Halbinsel Vestkapp Stadlandet in Norwegen befindet sich nördlich von der Insel Máloy und bietet sich dank dieser Lage auch für einen Tagesausflug an. Auf Vestkapp Stadlandet kann man sich auf eine Bilderbuchlandschaft der besonderen Art freuen, denn hier findet man all das, was für Norwegen so typisch ist. So sind es vor allem die zahlreichen kleinen Friedhöfe, die sich für Vestkapp Stadlandet zu einem Markenzeichen entwickeln konnten. Zudem haben sich die wilden Serpentinenstrecken auf der Halbinsel einen Namen machen können. Die zahlreichen stillen Wälder auf Vestkapp Stadlandet in Norwegen laden zum verweilen und entspannen gleichermaßen ein.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *