Tusenfryd in Norwegen

Norwegen begeistert bis heute als ein Land der Superlative und hat sich mit zahlreichen Attraktionen weltweit einen Namen machen können. Dabei stößt Norwegen längst nicht mehr nur bei Naturfreunden auf Begeisterung, denn gerade in den letzten Jahren haben sich zahlreiche Freizeitattraktionen in dem Land einen Namen machen können. Zu diesen gehören an erster Stelle natürlich die Freizeitparks in Norwegen, die sich im Grunde im ganzen Land verteilt befinden. Einer der bekanntesten Parks dieser Art trägt den Namen Tusenfryd. Tusenfryd in Norwegen befindet sich in der Region vom Oslofjord und hat sich als größter Vergnügungspark des ganzen Landes einen Namen machen können. Der Park kann einfach und zugleich auch bequem mit dem Auto erreicht werden. Er liegt gerade einmal 20 km von Oslo entfernt in der Nähe der Autobahnen.

Tusenfryd in Norwegen hat sich vor allem wegen einer Attraktion einen Namen machen können. Bei dieser handelt es sich um den Thundercoaster. Hinter diesem verbirgt sich die größte hölzerne Achterbahn, die in ganz Nordeuropa zu finden ist. Mit 32 m tiefen Stürzen sorgte die Bahn bereits zu ihrer Eröffnung im Jahr 2001 schlichtweg für Begeisterung bei den Menschen. Doch Tusenfryd in Norwegen hat noch weitaus mehr zu bieten. So befinden sich in dem Park zahlreiche Fahrgeschäfte und Imbissbuden und auch der typisch norwegische Charme ist mit von der Partie. Zahlreiche Wasseraktivitäten runden das Angebot des Parks ab.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *