Silberlinie in Finnland

Finnland präsentiert sich als ein Land, in dem man ab und an den Eindruck gewinnt, dass man sich in einer ganz anderen Welt befindet. Bereits vor Jahren wurde Finnland zu einem der wohl beliebtesten Reiseländer in ganz Europa und so genießt es heute insbesondere in Skandinavien eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Dabei hat Finnland zahlreiche Angebote für Reisende zu bieten, die unterschiedlicher, aber eben auch ansprechender kaum sein könnten. Eines dieser Highlights präsentiert sich mit Silberlinie. Bekannt auch als Hopealinja hat sich diese Strecke weltweit einen Namen machen können. Durch eine beeindruckende Natur reist man entlang der Silberlinie auf einem der bekanntesten Schiffswege in Finnland. Die Schiffe, die entlang der Silberlinie fahren, starten an dem Laukontori Kai in Tampere und folgen ihrem Verlauf.

Bei ihrer Fahrt passieren sie bekannte Orte in Finnland. Dabei dürfte insbesondere Visavuori ein Highlight ganz besonderer Manier sein. Am späten Nachmittag erreichen die Gäste der Silberlinie in Finnland schließlich das charmante Viidennumero und letztlich mit Hämeenlinna das Ende der Linie. In Hämeenlinna können die Reisenden übernachten oder auch die Busangebote nutzen, um wieder zurück nach Tampere zu gelangen. Die Silberlinie in Finnland gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Angeboten in der Region und hat sich in und um Tampere eine feste Position erkämpfen können.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *