Sandhammaren in Schweden

Schweden ist seit jeher ein Paradies für Menschen, die sich der Natur verschrieben haben. Doch auch die zahlreichen Erholungssuchenden kommen im nordischen Land auf ihre Kosten. Immerhin bietet Schweden eine Vielzahl von Angeboten, die schöner aber eben auch ruhiger kaum sein könnten. Einer dieser Orte in Schweden trägt den Namen Sandhammaren. Sandhammaren in Schweden ist seit jeher vor allem als der wohl schönste Strand des ganzen Landes bekannt und diesen Status hat sich der Landstrich mehr als nur verdient. Sandhammaren befindet sich an der Südostspitze von Schweden und bietet sich somit optimal als Ziel für den Sommerurlaub an. Dabei hat es sich insbesondere bei Surfern einen Namen machen können, da Sandhammaren in Schweden für die kräftigen Winde bekannt ist.

Der schöne breite Sandstrand wird durch zahlreiche verschiedene Sanddünen gesäumt, die dem Sandhammaren in Schweden ein ganz besonderes Bild geben. Der kräftige Wind und die schöne  geografische Lage kommen Sandhammaren zweifelsfrei zu Gute, doch bei einem Aufenthalt ist auch ein wenig Vorsicht geboten, denn die Strömungsverhältnisse sind an dieser Stelle nicht ohne Tücke. Insbesondere wenn der Wind an Sandhammaren ausgehend vom Land weht, sollte man ausschließlich mit Vorsicht den Weg in das Wasser suchen. Dabei präsentiert sich das Schwimmen in Sandhammaren in Schweden als echter Genuss für Körper und Geist.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *