Neskaupstadur in Island

Island wird nicht selten als der Rand dieser Welt bezeichnet und schafft es mit genau diesem Merkmal die Menschen zu begeistern. Dabei hat Island zahlreiche Highlights zu bieten, die abwechslungsreicher, aber eben auch ansprechender kaum sein könnten. Neben den klassischen Touristenhighlights lohnt sich auf Island aber auch stets der Weg abseits der klassischen Touristenstraßen, denn gerade die Überraschungen des Landes findet man im Detail. Eine solche sehr ansprechende und in jedem Fall auch ansehnliche Überraschung ist der Naturpark Neskaupstadur in Island. Lange Zeit war Neskaupstadur in Island kaum von Bedeutung, mittlerweile ist er bei vielen Menschen jedoch bekannt. So hat der Neskaupstadur in Island neben einer beeindruckenden Natur vor allem abwechslungsreiche Wanderwege zu bieten.

So wurde durch den lokalen Wanderverein eine ansprechende Wanderkarte von dem Neskaupstadur entwickelt. Zudem befinden sich in dem Naturpark in Island zahlreiche verschiedene Wanderwege, die durch kleine Zeichen markiert sind. Der Neskaupstadur in Island befindet sich zwischen Seydisfjördur und Reydarfjördur. Der Naturpark verfügt über einen Campingplatz, sodass man durchaus mehrere Tage in Neskaupstadur in Island verbringen kann. Der Neskaupstadur wurde im Jahr 1972 auf der Insel eingerichtet und war der erste dieser Art in ganz Island. Von diesem Ruf profitiert die Region bis heute. Allerdings hat der Naturpark in den letzten Jahren ein wenig an Charme verlieren müssen. Im Inneren von Neskaupstadur in Island befinden sich zahlreiche Löcher, die an Bäume aus der Vergangenheit erinnern.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *