Ivittuut auf Grönland

Grönland hat sich in den letzten Jahren zu Recht zu einer der wohl beliebtesten Inseln der Welt entwickeln können. Die Einfachheit und die unbändige Natur sind dabei zweifelsfrei ein Markenzeichen von Grönland und letztlich auch ein wichtiges Argument, das für eine Reise spricht. Dabei hat Grönland eine Vielzahl von Highlights zu bieten, die manchmal kaum kleiner sein könnten. Eine ganz besondere „Größe“ ist dabei auch Ivittuut auf Grönland. Obwohl Ivittuut bei den meisten Gästen von Grönland nicht bekannt ist, sollte man sich für einen Besuch entscheiden, denn noch heute erlebt man an dieser Stelle das, was man als Idylle bezeichnen kann. Dabei ist Ivittuut auf Grönland schlichtweg nur die kleinste Gemeinde überhaupt.

Insgesamt leben in dem schmucken Ivittuut rund 170 Menschen. Das Besondere scheint jedoch weniger die Zahl der Einwohner als vielmehr die Verbindung zu Kangilinnguit auf Grönland zu sein, denn alle Menschen der Gemeinde Ivittuut haben sich hier niedergelassen. Über eine Straße werden die Ivittuut und Kangilinnguit miteinander verbunden. Nach den Aussagen der Einheimischen handelt es sich bei der Verbindung von Ivittuut übrigens um die einzige Straße, die auf Grönland zwei Orte verbindet. Alle Naturfreunde dürfen sich in Ivittuut auf Grönland auf eine beeindruckende und ebenso vielseitige Flora und Fauna freuen. Zudem ist die Region oft menschenleer, sodass sich auch die wenigen Touristen von Ivittuut auf die pure Einsamkeit freuen können.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *