Igaliku in Grönland

Grönland begeistert als Land mit zahlreichen Facetten, mit Akzenten, die unterschiedlicher kaum sein könnten und die es schaffen, die Menschen zu faszinieren. Dabei ist Grönland immer für eine Überraschung gut und nicht selten gewinnt man auf dieser Insel Eindrücke, die nahezu unsterblich im eigenen Gemüt verweilen. Wer die Traditionen von Grönland und die zahlreichen individuellen Sitten kennenlernen möchte, ist in dem kleinen Bilderbuchdorf Igaliku an der richtigen Stelle. Obwohl Igaliku noch heute überaus klein ist, lohnt sich ein Besuch in jedem Fall, denn der Ort schafft es auf den ersten Blick die Menschen von Grönland zu begeistern. Dabei setzt sich Igaliku aus nur wenigen Häusern zusammen, die verstreut auf großen Wiesen zu finden sind.

Nach Igaliku in Grönland kommt man, wenn man den Wirtschaftsweg in Erik den Rodes Land benutzt. Bekannt als der Kongevejen führt er durch die zahlreichen Landschaftszüge und endet schließlich direkt in dem Ort. Igaliku wird als solcher von zahlreichen Bergen umgeben, die aus warmem Sandstein bestehen und somit ein ganz besonderes Panorama in Szene setzen. Bekannt ist diese Region letztlich aber auch wegen dem Igaliku-Fjord in Grönland, der mittlerweile nicht nur bei den Naturliebhabern hoch im Kurs steht. Heute leben in Igaliku in Grönland nur rund 30 Menschen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Igaliku in Grönland

  1. Pingback: Illerfissalik in Grönland | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *