Arktisk Station in Grönland

Grönland ist seit jeher ein Land der Expeditionen und der Besonderheiten. Aus genau diesem Grund befinden sich im ganzen Land verteilt zahlreiche Orte, die atemberaubender aber eben auch schöner kaum sein könnten. Gerade in den letzten Jahren hat Grönland gemeinsam mit dem Klimawandel an Bedeutung gewinnen können und so befinden sich auf der ganzen Insel Orte, die den Gästen verschrieben sind. Einer dieser zahlreichen Orte trägt den Namen Arktisk Station. Die  Arktisk Station befindet sich in dem charmanten Ort Qeqertarsuaq und wurde im Jahr 1906 als erste Forschungsstation der Region eingerichtet. In den folgenden Jahrzehnten gewann die Arktisk Station entscheidend an Bedeutung und ging schließlich 1953 an die Universität Kopenhagen über.

Doch obwohl sich über die Jahrzehnte hinweg vielen in der Arktisk Station verändert hat, präsentiert sie sich bis heute als wichtiges und zudem auch unerlässliches Zentrum der Insel. Beeindruckend ist dabei die Sammlung arktischer Pflanzen, die sich von Anfang an zum Wahrzeichen der beeindruckenden Station entwickeln konnte. Mittlerweile hat sich die Station für den Nordwesten von Grönland jedoch auch zu einem kulturellen Zentrum entwickeln können. So sind es längst nicht mehr nur die Gäste, die den Besuch der Arktisk Station auf sich nehmen. Vielmehr sind es heute die Einheimischen, die die Arktisk Station zum Leben erwecken und dem Ruf des Eises folgen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Grönland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *