Weihnachtszeit in Finnland

Finnland hält seit jeher an den zahlreichen Weihnachtstraditionen von einst fest und schafft es mit diesen den gesamten Dezember zu versüßen. Dabei steht der Dezember in jedem Fall im Glanz der bevorstehenden Weihnacht und wird in Finnland als joulukuu bezeichnet, was mit Weihnachtsmonat gleichgesetzt werden kann. Bekannt ist diese Weihnachtszeit aber auch unter dem Namen pikkujouluaika, die Weihnachtszeit. Der Dezember konzentriert sich vollends auf das bevorstehende Weihnachtsfest und so wird die Weihnachtszeit in Finnland nicht selten als ein tosendes Fest gefeiert. Besonders charmant und zugleich auch abwechslungsreich sind die Feiern, die mit Freunden und Familie arrangiert werden. In der Weihnachtszeit in Finnland wird überwiegend der glögi gereicht. Bei diesem handelt es sich um den traditionellen Glühwein des nordischen Landes.

Regional werden verschiedene Rezepturen für den glögi verwendet, aber sie alle haben einige Gemeinsamkeiten. Auch Gebäck steht zur Weihnachtszeit in Finnland hoch im Kurs und wird überwiegend mit Mandeln und Rosinen angereichert. Weihnachtsfeiern in Finnland finden aber nicht nur im privaten Kreis statt, sondern sind auch in den zahlreichen Unternehmen im Land ein echtes Muss und werden zudem in parlamentarischen Reihen durchgeführt. Bei allen Feierlichkeiten bedient man sich in der Weihnachtszeit in Finnland jedoch an den Bräuchen von einst, die bis heute mit viel Liebe und Fingerspitzengefühl am Leben erhalten werden.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *