Weihnachtstage in Schweden

Schweden präsentiert sich bis heute zu Weihnachten mit zahlreichen verschiedenen Traditionen, die abwechslungsreicher kaum sein könnte. Dabei werden die Weihnachtstage in Schweden stets im Kreise der Familie verbracht. Das gemütliche Beisammensein zu Weihnachten in Schweden beginnt bereits am Heiligabend. Wie in Finnland besuchen auch die Familien im nordischen Nachbarland die Sauna und tanken in ihr die nötige Kraft. Im Anschluss an die Sauna versammeln sich alle Familienmitglieder in der Wohnstube. Es steht das Weihnachtsessen in Schweden vor der Tür, das noch heute einen ganz besonders traditionellen Leckerbissen aufweisen kann. Es handelt sich um den Julschinken. Neben diesen werden natürlich zahlreiche weitere traditionelle Gerichte gereicht, die die Tafel eindrucksvoll schmücken.

Nach dem gemeinsamen Weihnachtsessen in Schweden tanzen alle Familienmitglieder um den Weihnachtsbaum, der mit zahlreichen Lichtern geschmückt ist. Zu dieser Zeit werden Weihnachtslieder gesungen, die auch während der anderen Weihnachtstage in Schweden immer wieder zu hören sind. Die Kinder dürfen sich am Heiligabend in Schweden erst nach dem gemeinsamen Reigen auf die Bescherung freuen. Meistens sind die Fenster der Häuser weit geöffnet, da es in Schweden traditionell üblich ist, dass hin und wieder ein Geschenk von einem Freund oder einen Nachbarn dahergeflogen kommt und als Julklapp für Freude sorgt. Die Weihnachtstage in Schweden werden alle im Kreise der Familie verbracht.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *