Weihnachtsfrieden in Norwegen

Norwegen hält seit jeher an den verschiedensten Traditionen und Bräuchen fest und schafft es mit diesen für Begeisterung zu sorgen. Auch zu Weihnachten in Norwegen spielen diese Traditionen eine wichtige Rolle. Eine der schönsten und zugleich auch ältesten dieser Art ist der Weihnachtsfrieden, der in Norwegen wie in vielen anderen Ländern auch die Weihnachtszeit einläutet. Durch den Weihnachtsfrieden in Norwegen wird die Weihnachtszeit eingeläutet. Hierfür läuten die Glocken an dem Nachmittag des 24. Dezembers über den Zeitraum von mehreren Minuten. Dabei hört man sie aber nicht gewohnt langsam, sondern sie läuten außergewöhnlich schnell. Nach alter Tradition beginnt der Weihnachtsfrieden in Norwegen erst dann, wenn die Glocken ihr Spiel beendet haben.

Nachdem die Glocken den Weihnachtsfrieden angekündigt haben, ziehen sich die meisten Menschen in ihre Häuser zurück. In den Familien beginnt das Weihnachtsfest mit dem Vorlesen des Weihnachtsevangeliums. Dabei bedienen sich viele Familien noch immer an einer Bibel, die von Generation zu Generation weitergegeben wird und so schon seit Jahren in deren Besitz ist. Das Weihnachtsessen in Norwegen wird durch zahlreiche verschiedene regionale Köstlichkeiten geprägt und ist aus diesem Grund im ganzen Land unterschiedlich. Zu den klassischen Speisen am Julaften gehören jedoch svinneribbe und pinnekjött. Überwiegend wird in Norwegen Fisch und Fleisch gereicht, das in traditioneller Manier zubereitet wird.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *