Weihnachtsessen in Finnland

Finnland legt seit jeher zur Weihnachtszeit auf die verschiedensten Traditionen einen großen Wert und begeistert dabei mit einer Magie, die zweifelsfrei ihres Gleichen sucht. Eine besonders wichtige Position nimmt dabei noch immer das Weihnachtessen in Finnland ein. Seit jeher steht dieses im Grunde im Mittelpunkt des Denkens der Menschen und wird in den Familien mit großer Aufmerksamkeit erwartet. Das Weihnachtsessen in Finnland zeichnet sich wie das gesamte Fest durch zahlreiche Traditionen aus und mag sich auf den ersten Blick zudem sehr einfach gestalten. Allerdings genießt es eine große Bedeutung, denn es ist der Zeitpunkt an dem sich in der Regel die gesamte Familie trifft. Bei dem Weihnachtsessen in Finnland lassen sich erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen erkennen.Allerdings gibt es ein Gericht, das traditioneller für Finnland kaum sein könnte. Hierbei handelt es sich um den beliebten Weihnachtsschinken, der in Finnland auch als Joulukinkku bekannt ist. Bei diesem handelt es sich um einen gepökelten Schinken, der zusätzlich im Ofen gebacken wird. Aufläufe aus Kartoffeln, Mohrrüben und Steckrüben werden überwiegend als Beilage gereicht. In einzelnen Regionen landen zum Weihnachtessen in Finnland aber auch Pute und Lamm auf dem Tisch. Zudem gibt es zahlreiche verschiedene Fischgerichte, die zum Weihnachtsessen in Finnland nicht fehlen dürfen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *