Tomte in Schweden

Schweden begeistert als Land mit zahlreichen Traditionen, die sich über die Jahrhunderte hinweg einen Namen machen konnten. Insbesondere in der Weihnachtszeit kann man sich von den zahlreichen Bräuchen und Legenden des Landes ein Bild machen und sich von diesen in den Bann ziehen lassen. Wie in zahlreichen anderen Ländern von Skandinavien glauben auch die Menschen in Schweden an die Tomte. Bei den Tomte in Schweden handelt es sich um die Hausgeister, die über Hof, Haus und die eigene Familie wachen und sie beschützen. An die Tomte denken die Menschen in Schweden vor allem an Weihnachten. Am Heilig Abend werden sie mit einem süßen Milchbrei verwöhnt beziehungsweise milde gestimmt.

Der Milchbrei wird den Tomte in Schweden vor die Tür gestellt. Bis heute hat die Tomte natürlich noch niemand in Schweden gesehen, weder beim Essen noch beim Streifen über den Hof. Trotz allem wissen die Menschen im Land, dass es wichtig ist, die Tomte in keinem Fall zu vergessen, denn sonst muss man im neuen Jahr mit viel Unglück und Schicksalsschlägen rechnen. Doch in Schweden gibt es noch zahlreiche weitere Wichtel, die zu Weihnachten eine Rolle spielen. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um den Jultomte. In einigen Regionen ist der Jultomte in Schweden bis heute für die Bescherung zuständig, in anderen wacht er nur über die Menschen und die Tiere.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *