Silvester in Schweden

Schweden begeistert im Winter mit einer klirrenden Kälte, die den Aufenthalt im Land zu einem besonderen Abenteuer macht. Auch zu Silvester in Schweden muss diese Kälte wohl als eines der Wahrzeichen des Landes angesehen werden. In vielen Punkten ähnelt Silvester in Schweden dem Jahreswechsel in Kontinentaleuropa. So wird auch im hohen Norden mit Sekt angestoßen und in den meisten Regionen des Landes gehört auch das Feuerwerk zum Fest. Doch wären da nicht die kalten Temperaturen. Die meisten Schweden stehen zu Silvester bis zu den Knien im Schnee und frösteln im Mantel dem neuen Jahr entgegen. Dabei wird Silvester in Schweden keineswegs mit der Familie gefeiert.

Zum Jahreswechsel in Schweden trifft man sich mit all seinen Freunden zu einem ausgelassenen, gar tosenden Fest und lässt das alte Jahr ausklingen. Dabei mögen es die Schweden zum Jahreswechsel nicht nur modern, sondern auch international. Hummer und Austern gehören dabei schon längst zu den Speisen, die gern auf den Tischen landen. Auch in den heimischen vier Wänden präsentiert sich Silvester in Schweden in moderner Manier. Mit feinen Kleidern werden die kalten Temperaturen vergessen und es landet das beste Service auf dem Tisch. In der Mittwinternacht in Schweden werden aber auch zahlreiche Versprechen und Vorsätze für das neue Jahr genannt, sodass die Neujahrsversprechen ein wichtiger Bestandteil des Ganzen sind.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *