Juleklotz in Finnland

Finnland hält seit jeher zu Weihnachten an zahlreichen Traditionen und Bräuchen fest, die über die Jahrhunderte hinweg durch die Menschen am Leben gehalten wurden. Doch obwohl die meisten Traditionen bis heute bewahrt werden konnten, mussten sich einige auch von Finnland verabschieden. Eine dieser trägt den Namen Juleklotz. Der Juleklotz in Finnland war vor dem Weihnachtsbaum bekannt. Über Jahrzehnte hinweg genoss der Juleklotz in Finnland ein ungemein großes Interesse und durfte in keinem Haus zu Weihnachten fehlen. Heute sind es nur noch sehr wenige Familie, die an dieser Tradition fest. Trotzdem lohnt es sich dieser Legende einmal genauer auf den Zahn zu fühlen, denn sie ist für Finnland wohl mehr als nur typisch.

Der Juleklotz wurde in den Familien zu Weihnachten in Finnland feierlich angezündet und war in der Zeit vor der Eroberung der Weihnachtsbäume bekannt. Dahinter verbirgt sich ein frisch geschlagener Holzklotz, der von der Familie nach einer Zeremonie ins Haus getragen wurde. Dort legte man diesen in den Kamin und zündete ihn gemeinsam mit den Kindern an. Der Juleklotz wurde vor dem Anzünden mit Öl und Wein besprüht. In den meisten Familien wurde er zudem mit Salz bestreut. Der Juleklotz, der Mystik und Magie zugleich ausstrahlte, sollte das Haus der Familie unter anderem vor Bränden, Blitzschlägen und auch dem Teufel bewahren.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *