Julbock in Schweden

Schweden zeigt sich zu Weihnachten von einer doch recht außergewöhnlichen Seite und hält dabei nicht selten an Traditionen fest, die in anderen Teilen der Welt nicht bekannt sind. Doch genau diese Traditionen sind es, die aus Weihnachten in Schweden eine echte Augenweide machen und das für Groß und Klein gleichermaßen. Eine der bekanntesten Traditionen ist dabei der Julbock in Schweden. Bei dem Julbock handelt es sich um einen Ziegenbock aus Stroh, der in der Weihnachtszeit in vielen Teilen des Landes eine große Aufmerksamkeit genießt. Der Julbock basiert auf einer jahrhundertealten Legende, die an die beiden Ziegenböcke Tanngnjostr und Tanngisnir erinnert. Nicht nur in Schweden kennt man bis heute den Julbock, auch in Finnland ist er als der Gabenbringer für die Kinder bekannt.

In Schweden hat sich der Julbock insbesondere in der Hafenstadt Gävle einen Namen machen können. Gävle befindet sich nördlich von Stockholm und präsentiert jedes Jahr von neuem den größten Julbock in Schweden. Die Maße von dem Julbock in Gävle sind durchaus beeindruckend. So ist er immerhin 13 m hoch und satte sieben Meter lang. Zudem soll er ganze sieben Tonnen auf die Waage bringen. Auch an den zahlreichen Geschenken zu Weihnachten in Schweden findet man den Julbock wieder. Er dient als Geschenkanhänger und wird zudem als kleine Strohfigur zu Dekozwecken eingesetzt.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *