Erster Weihnachtsfeiertag in Finnland

Finnland setzt  zu Weihnachten auf Traditionen und Bräuche der ganz besonderen Art und schafft es durch diese die Feierlichkeiten zu etwas ganz Besonderem zu machen. Dabei lassen sich jedoch deutliche Unterschiede zu den Feierlichkeiten in anderen europäischen Ländern erkennen. So ist der erste Weihnachtsfeiertag in Finnland nicht annähernd so wichtig wie in anderen Ländern Europas. Dieser Tag steht in Finnland im Zeichen der Ruhe, des Friedens und der Besinnlichkeit und wird auch mit eben diesen drei Säulen verbracht. Nach den Feierlichkeiten von Heiligabend ziehen sich die Familien am ersten Weihnachtsfeiertag in Finnland ein wenig zurück.

In den Morgenstunden gehen die Familien zur Messe in Finnland. Findet diese in den Dörfern auf dem Land statt, fahren die Familien häufig mit dem Schlitten zu dieser und halten somit eine der schönsten Weihnachtstraditionen in Finnland aufrecht. Jede Familie stellt zudem zwei Kerzen in das Fenster und zündet diese an. Erst später werden sowohl Freunde als auch Verwandte besucht. Zu diesem Anlass zieht man sich in Finnland besonders gut an, denn abermals wird ein regelrechtes Festmahl gereicht. Der Abend von dem ersten Weihnachtstag in Finnland steht schließlich im Zeichen des Friedens und wird auch genauso ruhig und eben besinnlich im Kreise der eigenen Familie verbracht. Regional lassen sich bei dem ersten Weihnachtsfeiertag in Finnland vor allem bei dem Essen Unterschiede erkennen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *