Suldal in Norwegen

Lachsfluss in Norwegen

Lachsfluss in Norwegen

Norwegen ist das Land der Fjorde und mit dem damit bekannten Panorama hat sich Norwegen weltweit einen Namen machen können. Schon seit einigen Jahren ist es vor allem die natürliche Vielfalt, die die Menschen an Norwegen fasziniert, sie begeistert und sie eben nun einmal in den Bann ziehen kann. Geprägt wird die Landschaft von Norwegen durch Täler und Gewässer und genau mit diesen hat es sich in einen Namen machen können. Ein sehr bekanntes Tal in Norwegen trägt den Namen Suldal. Gelegen im Regierungsbezirk Rogaland hat sich Suldal vor allem wegen dem bekannten und zugleich auch beliebten Lachsfluss Suldalslagen einen Namen machen können. Bis heute handelt es sich bei dem Suldalslagen um einen bekannten Lachsfluss in Norwegen, der sich letztlich auch in ganz Skandinavien einen Namen machen konnte.

Das gesamte Suldal steht im Grunde im Zeichen des Lachses und hat sich mit eben diesem auch einen Namen machen können. So befindet sich in dem Ort Sand unter anderem das Lachsstudio mit dem Namen Laksestudioet. In diesem Gebäude dürfen die Gäste den Lachsen und Forellen im Wasser zuschauen. Dafür ist das Angebot mit einer gigantischen Scheibe ausgestattet. Das Studio befindet sich direkt neben dem Wasserfall, sodass die zahlreichen Besucher den Tieren beim Überwinden dieses Abschnittes zusehen können.

Quellhinweis Bild: © pedersenphoto  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *