Jostedalsbreen in Norwegen

Norwegen hat sich bis heute den einen oder anderen Superlativ erhalten können und so wundert es kaum, dass es sich hierbei um die Highlights handelt, die auch bei den meisten Reisenden hoch im Kurs stehen. Norwegen ist nicht selten wie eine ganz eigene Welt, die man im Grunde erst beim genauen Hinschauen in vollster Schönheit entdecken kann. So befindet sich in Norwegen noch heute der größte Gletscher in ganz Europa. Es handelt sich um den Jostedalsbreen. Obwohl der Jostedalsbreen ein Superlativ der ganz besonderen Art ist, ist er bei den meisten Urlaubern recht unbekannt. Der Jostedalsbreen in Norwegen befindet sich in der Nähe von dem Sognefjord und kann somit mit einem der schönsten Fjorde des Landes entdeckt werden.

Die maximale Eisdecke von dem Jostedalsbreen hat eine Höhe von 500 Meter und ist somit bereits auf den ersten Blick weit mehr als beeindruckend. Insgesamt dehnt sich der Gletscher über eine Fläche von rund 1000 qkm aus und präsentiert sich auf dieser in einer beeindruckenden gar unbeschreiblichen Schönheit. Der Jostedalsbreen entstand dabei jedoch nicht durch den Verlauf der Eiszeit, wie die meisten Gletscher, die weltweit zu finden sind, sondern durch eine Klimaverschlechterung, die sich etwa 500 vor Christus vollzog. Noch heute bewegt sich der Jostedalsbreen in Norwegen sukzessive weiter und hinterlässt dadurch mit viel Fingerspitzengefühl seine Spuren.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *