Egersund in Norwegen

Norwegen präsentiert sich nicht selten von einer stürmischen, gar wütenden Seite. Insbesondere dann, wenn die See in Norwegen rauer wird, suchen viele Menschen Schutz in den Orten des Landes. Gerade in den letzten Jahren hat sich Norwegen wegen diesem Gesicht einen Namen machen können und begeistert im Grunde auch mit dem stürmischen Charakter die Menschen. Ein klassisches Beispiel der norwegischen Vielfalt ist das kleine Egersund in Vestlandet. Bei rauer See ist der Hafen von Egersund die einzige Möglichkeit, die den Schiffen Schutz bietet. Der Hafen an der Jaerns Küste hat sich im Grunde schon vor Jahren zu dem größten Hafen in ganz Norwegen entwickeln können und ist als solcher auch bekannt.

Die Wahrzeichen von Egersund sind jedoch weniger der Hafen und die Kirche als vielmehr die beeindruckenden weißen Holzhäuser, die ein Bilderbuchidyll malen. Interessant und somit auch sehr sehenswert ist zudem das beeindruckende Dalane Folkemuseum, dass ein Stück weit die kulturhistorische Geschichte wieder aufleben lässt. Dieses Museum befindet sich im Slettebo und genießt natürlich von Grund auf bei den meisten Menschen ein sehr großes Interesse. Aber auch die Umgebung von Egersund in Norwegen ist mehr als nur einen Besuch wert und so sollte man sich hier vor allem Zeit nehmen. So sorgt die Fotlandsfossen für die natürlichen Besonderheiten des beeindruckenden Landes.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *