Nylars in Dänemark

Bornholmer Rundkirche

Bornholmer Rundkirche

Dänemark hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Reiseziel für Familien mit Kindern entwickeln können. Gerade die Insel Bornholm ist sehr beliebt und wird somit auch sehr gern zum  Ziel der Dänemark Reise gewählt. Bornholm hat zahlreiche Besonderheiten zu bieten und nicht immer sind diese auch als die Reisehighlights auf der Insel bekannt. Wer einige Tage auf Bornholm verbringt, sollte sich auch die Zeit nehmen, die einen oder anderen Städte zu besuchen. Zu diesen müssen insbesondere auch Nylars in Dänemark gezählt werden. Nylars ist in ganz Dänemark bekannt und dafür verantwortlich ist die beeindruckende Kirche, die Nylars Rundkirke, die sich in dem Städtchen befindet. Nylars liegt nur wenige Kilometer von Ronne entfernt, sodass man die Stadt auch auf einem Tagesausflug erkunden kann.

Die Rundkirke von Nylars stammt aus dem Jahr 1150 und hat eine beeindruckende Geschichte. Die Kirche erstreckt sich über mehrere Stockwerke und hat in der Vergangenheit als Schutz für die Menschen gedient. Auch ein Spaziergang durch die Straßen sollte man sich in Nylars in keinem Fall entgehen lassen, denn auch hier befinden sich zahlreiche Zeitzeugen der Geschichte der Stadt und Dänemarks. Ausgehend von Nylars kann man die verschiedensten Ausflüge in die umliegende Region bestreiten. Neben Nyker und Ronne bieten sich auch Svaneke und Akirkeby an.

Quellhinweis Bild: © ulf66  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *