Eldgja in Island

Der Wasserfall Ófaerufuss in Island

Der Wasserfall Ófaerufuss in Island

Island ist bekannt als das Land aus Feuer und Eis und so sollte es nicht wundern, dass es einen Ort im ganzen Land gibt, der sich als Feuerspalte einen Namen machen konnte. Gelegen in der Nähe von Landmannalaugar hat sich Eldgja zu einem kleinen Highlight für einen Abstecher auf der Island Reise einen Namen machen können und begeistert die Menschen, die den Weg zu der Feuerspalte auf sich nehmen. Ausgehend von Landmannalaugar erreicht man Eldgja Richtung Süden, wenn man auf der Fjallabaksleid Nyrdri reist. Die Feuerspalte von Island hat sich insbesondere wegen ihrer Größe bei den zahlreichen Gästen des Landes einen Namen machen können. Sie erstreckt sich über eine Länge von 40 km und ist an einzelnen Stellen bis zu 600 m breit.

Zudem erreicht Eldgja zeitweise eine Tiefe von bis zu 200 Metern. Bisher handelt es sich bei der Eldgja um die größte Eruptionsspalte der Erde. Doch sie hat sich auch als ein Paradebeispiel für den Spaltenvulkanismus einen Namen machen können und genießt somit auch bei den zahlreichen Wissenschaftlern ein ungemein großes Interesse. Der Parkplatz für den Besuch der Eldgja befindet sich rund 30 Laufminuten von der Feuerspalte entfernt und sollte bei einem Besuch unbedingt in Anspruch genommen werden. Der Weg führt zudem zu dem mehrstufigen Wasserfall Ófaerufuss, der als eines der Highlights dieser Region angesehen werden muss. Bis heute findet man den Wasserfall in den meisten Reiseführern über Island.

Quellhinweis Bild: Baltazar  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *