Drangsnes in Island

Die Insel Grimsey entdecken

Die Insel Grimsey entdecken

Island begeistert mit einer Einfachheit, die im Grunde kaum vorstellbar ist. Im ganzen Land verteilt befinden sich Orte, die kaum etwas mit einem Höhepunkt gemein haben, von den meisten Gästen jedoch als solche angesehen werden. Während die Städte von Island vor Modernität strotzen und diese auch im wörtlichen Sinne leben, sind die ländlichen Regionen bis heute einfach und zugleich auch recht charmant. Die kleinen Dörfer sind es, die die Geschichte von Island erzählen können, sie präsentieren und sie nun einmal auch in Szene setzen. Zu diesen kleinen Dörfern muss auch Drangsnes in Island gezählt werden. Drangsnes befindet sich in der Region vom Pingvellir und ist den meisten Reisenden, die einige Tage in dieser verbringen, durchaus bekannt.

Zu den Besonderheiten von Drangsnes gehört im Grunde bereits die wunderschöne Lage am Nordufer von dem beliebten Steingrimsfjördur. Die Geschichte der Ortschaft reicht bis in die 30er Jahre zurück. Der Island Geschichte zufolge soll das kleine Dorf Drangsnes in dieser Zeit entstanden sein. Den Namen bekam das Dorf von dem kleinen Felsen verliehen, der sich vor der Küste aufstellt und als kleiner Anhaltspunkt dient. Der Legende nach soll es sich bei diesem Felsen um einen versteinerten Troll handeln. Ausgehend von Drangsnes kann man in den Sommermonaten mit einer Bootsfahrt die charmante Insel Grimsey entdecken. Bekannt ist die Insel wegen der dort lebenden Papageientaucher-Kolonie.

Quellhinweis Bild: © Rudolf Tepfenhart  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *