Dimmubogir in Island

Lavasee auf Island

Lavasee auf Island

Island ist ein Land, das bis heute durch die ursprünglichen Gesichter der Natur begeistern kann. Doch es sind nicht mehr nur die zahlreichen Wahrzeichen der kleinen Insel, die sich als solche bei den Menschen einen Namen machen konnten, auch ganz andere Natursensationen sind beliebt und zugleich auch mehr als nur ein Highlight. Viele Besonderheiten von Island befinden sich da, wo man sie im Grunde nicht mehr vermutet. Versteckt präsentieren sie sich den wenigen Abenteurern, die über die Jahre hinweg an Beliebtheit gewinnen konnten. Zu diesen Orten muss im Grunde auch Dimmubogir in Island gezählt werden. Dimmubogir befindet sich nicht weit entfernt von dem bekannten Mývatn und so wundert es kaum, dass es sich die meisten Reisenden mehr oder weniger durch Zufall für sich entdecken konnten.

Diesen geheimnisvollen Ort erreicht man über die Geiteyjarströnd, an deren Ostufer eine Stichstraße nach Dimmubogir abgeht. Bekannt ist dieses Areal in Island vor allem wegen der beeindruckenden Lavaformationen, die im Grunde mehr als nur bizarr sind und obwohl sie an und für sich keine Einzelheit auf der Insel sind, sind sie doch etwas ganz Besonderes. So präsentieren sich die Lavaformationen in Dimmubogir als imposante dunkle Burgen, die nicht ab und an den Eindruck vermitteln als seien sie kleine Mythen, die ganz besondere Geschichte erzählen können. Das besondere an ihnen ist die Formvielfalt, die durch mehr als nur begeistern kann. Zudem befindet sich bei Dimmubogir ein Lavasee der ganz besonderen Art.

Quellhinweis Bild: © optico  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *