Varberg in Schweden

Schweden begeistert heute mit einem Glanz, der auch in Skandinavien alles andere als typisch ist und genau dieser Glanz ist es, der die Menschen begeistert, sie fesselt und letztlich auch in das Land lockt. Schweden hat einiges zu bieten, da ist man sich wohl in jeglicher Hinsicht einig, wo man jedoch mit der eigenen Entdeckungstour beginnt, ist dem Einzelnen selbst überlassen. In jedem Fall darf man gespannt sein, denn auch wenn man glaubt im eigenen Schweden Urlaub alles entdeckt zu haben, wird man immer wieder etwas finden, das bei den Menschen auf Zuspruch stößt. Eine kleine Perle ist die Stadt Varberg in Schweden. Das so genannte mondäne Seebad hat weitaus mehr zu bieten als man auf den ersten Blick vermuten mag und so darf man gespannt sein, welche Besonderheiten man in den Straßen entdeckt.

Varberg hat eine lange und zugleich auch abwechslungsreiche Geschichte. Einige Zeitzeugen findet man bis heute im schwedischen Varberg, doch sie haben ein neues Strahlen verlieren bekommen. Schon seit dem Jahr 1823 genießt Varberg die Rolle eines Badeortes und diese spielt die Stadt auch in vollsten Zügen aus. Die Lage an der schwedischen Westküste kommt dem Städtchen hier natürlich zu gute. Bekannt ist insbesondere die Festung von Varberg. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und stammt wahrscheinlich aus der Zeit des 13. Jahrhunderts. Heute befindet sich in der Festung ein interessantes Museum, das man in jedem Fall besuchen sollte.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *