Tunnesjoen See

Norwegen ist nicht nur wegen der zahlreichen Sagen und Legenden bekannt, sondern auch wegen dem einen oder anderen Superlativ, den das Land heute zu bieten hat. Überzeugend sind dabei nicht nur die Besonderheiten der Natur, sondern auch der Kultur in Norwegen. Zahlreiche Regionen laden über das ganze Jahr hinweg mit Ausflugszielen und Veranstaltungen Klein und Groß nach Norwegen ein und begeistern mit einer gekonnten Mischung zwischen Kultur und Moderne. Auch die Region um den Tunnesjoen See konnte sich in punkto Bräuche einen Namen machen. Doch der Tunnesjoen See ist weniger wegen seinen zahlreichen kulturellen Besonderheiten als vielmehr wegen der natürlichen Highlights bekannt.

Mit einer Fläche von 100,18 qkm findet sich der Tunnesjoen See auf Platz sieben der größten Binnenseen in Norwegen wieder. Er erstreckt sich über die beiden Kommunen Royrvik und Lierne in Nord-Trondelag. Die Ureinwohner von Norwegen, die Samen, bezeichnen den Tunnesjoen See als Datnejaevrie. Insgesamt verfügt der Binnensee über ein Volumen von 8,62 km³ und erreicht an seiner tiefsten Stelle immerhin 220 Meter. Zu den Besonderheiten von dem Tunnesjoen See gehört in erster Linie die Insel Gudfjelloya. Mit einer Höhe von 812 Metern befindet sich die Insel 454 Meter über dem eigentlichen Wasserspiegel vom Tunnesjoen See. Durch diese Eigenschaft ist sie die höchste Binneninsel in ganz Norwegen.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *