Tröllaskagi in Island

Island vereint als kleine Insel all das in sich, was für Skandinavien und die nordischen Länder so typisch ist. So findet man auf Island nicht nur eine atemberaubende Natur, sondern vor allem auch Einsamkeit und Abenteuer. Nicht zuletzt deswegen haben die Menschen in den vergangenen Jahren die charmante Insel lieben und schätzen gelernt. Island versprüht einen Zauber, der weltweit seinesgleichen sucht und weit mehr zu bieten hat als manch andere Magie. Zu den Höhepunkten in Island gehört zweifelsfrei Tröllaskagi. Im Deutschen würde man diese kleine Halbinsel als Troll Insel bezeichnen. Erst vor wenigen Jahren erhält die Halbinsel den Namen Tröllaskagi. Bekannt ist dieser mittlerweile jedoch weltweit.

Gelegen in Nordisland zwischen dem Skagafjördur und dem Eyjafjördur handelt es sich bei Tröllaskagi um die größte Gebirgslandschaft des Landes. Angelegt als Plateaubasalt besticht es durch eine atemberaubende natürliche Schönheit, die selbst in Island alle Register ziehen kann. Die weiten Ebenen werden durch zahlreiche Täler durchzogen, deren Ränder weiten Heidelandschaften gesäumt werden. Tröllaskagi hat ein ganz eigenes Gesicht und genau das ist es, was die meisten Menschen auch lieben lernen konnten. Heute befinden sich in den zahlreichen Tälern gigantische Gletscher, die als eines der zahlreichen Vermächtnisse der Eiszeit auf Island ihren Platz finden konnten. Tröllaskagi genießt insbesondere wegen der eiszeitlichen Geschichte ein immenses Interesse bei Forschern und Wissenschaftlern, da es bisher noch niemandem gelungen ist alle Ergebnisse zu lüften.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Island abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *