Lokka Stausee

Finnland ist für seine zahlreichen natürlichen Seen bekannt, doch gerade in den letzten Jahrzehnten haben sich auch andere Gewässer einen Namen machen können. Zu denen gehören die Stauseen in Finnland. Diese haben sich über die Jahre hinweg zu angesehenen und ebenso auch bekannten Urlaubsdomizilen entwickeln können, die gerade von den Erholungssuchenden aus dem Ausland gern genutzt werden. Einer der bekanntesten Stauseen in Finnland ist der Lokka Stausee. Bei den Menschen in Finnland ist er auch unter dem Namen Lokan tekojärvi bekannt.

Der Lokka Stausee befindet sich in der Gemeinde Sodankylä in Finnland und liegt somit ausgehend vom Polarkreis in nördlicher Richtung. Bis heute ist der Lokka Stausee zwar außergewöhnlich bekannt, zu ihn zieht es jedoch nur wenige Abenteurer, die die Finnland Reise in den hohen Norden auf sich nehmen. Der Lokka Stausee erstreckt sich über eine maximale Fläche von 417 qkm und ist somit der wohl größte Stausee in ganz Europa. Die Fläche des Stausees ist entscheidend von dem Wasserstand abhängig. Bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts begann man in Finnland mit der Planung des Stausees. Doch erst im Jahr 1966 wurde für das Reservoire die gültige Baugenehmigung erteilt. Fertiggestellt wurde der Lokka Stausee schließlich im Jahr 1967.

Heute dient der Lokka Stausee und sein Wasser überwiegend der Energiegewinnung, sodass er an die Umweltpolitik von Finnland anknüpft. Jedes Jahr werden durch die Talsperre etwa 675 GWh. Insgesamt verfügt der Lokka Stausee über einen Speicherinhalt von 2,1 Milliarden m³. Ungefähr 1,4 m³ gelten als steuerbarer Betriebsraum. Der Name der Talsperre wurde von dem Ort Lokka abgeleitet, der sich unweit des Reservoirs befindet. Ebenso nur wenige Kilometer entfernt ist der Ort Hanhireikä. Bei dem gestauten Wasserlauf handelt es sich um den Luiro, einem Zufluss von dem bekannten Kemijoki. Der Lokka Stausee ist eng mit dem Porttipahta verbunden. Als Verbindung fungiert der Vutos-Kanal. Der Lokka Stausee gilt als ein sehr fischreiches Gewässer, sodass er sich insbesondere bei den Anglern einen Namen machen konnte. Als eines der Wahrzeichen kann der Seeadler angesehen werden.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Lokka Stausee

  1. Pingback: Kittilä in Finnland | Das Skandinavien Blog (Dänemark Finnland Schweden Norwegen Island)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *