Ströms Vattudal

Gelegen in der nordschwedischen Provinz Jämtland präsentiert sich das Ströms Vattudal als ein etwa 140 Kilometer langes Tal, das sich ausgehend von der norwegischen Grenze bis nach Strömsund in Schweden erstreckt. Eine Reise entlang des Tals zeigt alle Facetten, die Schweden mit viel Fingerspitzengefühl zu bieten hat und die zudem im wahrsten Sinne des Wortes der Grund sind, warum sich so viele Menschen heute für das skandinavische Land begeistern können. Der tosende und zugleich auch anmutige Fluss Faxälven verleiht dem Ströms Vattudal seinen bekannten Glanz und das typische Abenteuerflair.

Ausgehend von dem Ströms Vattudal erweitert sich der Faxälven zu einem imposanten und zugleich auch beeindruckenden Seensystem, das vor allem durch langgestreckte Gewässer geprägt wird. Der erste See im Norden von Ströms Vattudal trägt den Namen Kvarnbergsvattnet. Das Seensystem reicht bis zum Russfjärden im Süden des Tals. Schweden zeigt sich gemeinsam mit dem Ströms Vattudal von seiner ursprünglichen Seite und gestaltet eine Wildnis, die atemberaubender, aber auch überzeugender den Glanz eines Landes kaum widerspiegeln könnte. Entlang des Ströms Vattudal können auch Einsteiger herausfinden, ob sie für das abenteuerliche und zugleich doch recht einfache Leben eines Trappers geeignet sind.

Die Region um das Ströms Vattudal ist bis heute durch eine Abgeschiedenheit und auch Einsamkeit geprägt, die zum Greifen nah ist und den einen oder anderen Großstadttiger mit Sicherheit auf ganz besondere Art trifft. Meist verschlägt es nur die Menschen in den Norden von Schweden und vor allem zum Ströms Vattudal, die die Ruhe und das Ursprüngliche suchen. Doch das Ströms Vattudal schafft bei Weitem nicht mehr nur die Grundlage für eine körperliche und vielleicht auch geistige Besinnung, sondern sorgt vor allem dafür, dass sich die Menschen auf die wesentlichen Dinge im Leben besinnen. Den Besuch von Gäddede sollte man sich genauso wenig entgehen lassen wie den von Strömsund.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *